Ihr Kinderwunsch muss kein Wunsch bleiben. Wenn sich eine Schwangerschaft nicht auf natürlichem Wege einstellt, besteht die Möglichkeit einer künstlichen Befruchtung.  

Wir unterstützen Ehepaare bei diesem Schritt, indem wir 50% der Kosten für eine künstliche Befruchtung übernehmen.
Darüber hinaus hat die BKK_DürkoppAdler im Rahmen einer Satzungsänderung ihr Leistungsangebot erweitert. Seit dem 1. Juli 2013 erhalten unsere Versicherten, die Anspruch auf Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung entsprechend der gesetzlichen Regelungen haben, neben den gesetzlich vorgeschriebenen 50% zusätzlich weitere 25% der Behandlungskosten.  

Sind die Ehepartner bei verschiedenen Krankenkassen versichert, trägt die BKK_DürkoppAdler 50% der auf ihren Versicherten entfallenden Kosten sowie zusätzlich 25% der auf ihren Versicherten entfallenden Kosten.  

Voraussetzungen
Ein Anspruch auf eine Kostenbeteiligung besteht, wenn:

  • das Paar von einem Arzt, der die Behandlung nicht selbst durchführt, beraten wurde
  • eine Aussicht auf Erfolg durch einen Arzt festgestellt wurde
  • die künstliche Befruchtung nach einem von der Krankenkasse genehmigten Behandlungsplan durchgeführt wird
  • ausschließlich Ei- und Samenzellen des Paares verwendet werden
  • das Paar zum Zeitpunkt der Leistungen verheiratet ist und
  • beide Ehepartner mindestens 25 Jahre alt sind  

Der Anspruch ist ausgeschlossen, wenn weibliche Versicherte das 40. und männliche Versicherte das 50. Lebensjahr vollendet haben.  

Gerne beraten wir Sie auch persönlich!