Notfalldose auf dem Tag der Mobilität in Bielefeld vorgestellt

Auf dem Tag der Mobilität stellte die BKK_DürkoppAdler die "Notfalldose" in Bielefeld vor. Die Notfalldose liefert wichtige Informationen für den Rettungsdienst bei einem häuslichen Notfall.

Frau Huber (li.) stellvertr. Vorsitzende des Bielefelder Seniorenrates mit Anja Wildauer von der BKK_DürkoppAdler

Der Stadtsportbund und viele weitere Kooperationspartner luden alle Bielefelderinnen und Bielefelder herzlich dazu ein, dabei zu sein.

Der Aktionstag für ein aktives Alter richtet sich an alle jüngeren Älteren 50 und aufwärts, die auch bis in höchste Alter aktiv sein möchten, um fit und mobil zu bleiben. Mit dabei waren viele Bielefelder Sportvereine, die zeigten, dass Alter oder Einschränkungen kein Hindernis sein sollten, um sich zu bewegen.
Schirmherr Franz Müntefering war persönlich vor Ort.

Die BKK_DürkoppAdler stellte die "Notfalldose" vor, eine clevere Idee, mit der die Rettungssanitäter bei einem häuslichen Notfall sofort Zugang zu den Gesundheitsdaten der Betroffenen erhält.
Diese werden in der Notfalldose in der Kühlschranktür aufbewahrt, Aufkleber an der Wohnungstür und am Kühlschrank weisen darauf hin.

Die Notfalldosen waren vor Ort gegen eine geringe Schutzgebühr von 2 Euro zu erhalten, wobei 1 Euro an den Bielefelder Sozialfonds gespendet wird.

Sie können die Notfalldosen weiterhin in der Geschäftsstelle der BKK_DürkoppAdler, Potsdamer Str. 190 für 2 Euro/Dose erwerben.