Schutzmasken für besonders gefährdete Personen

Die BKK_DürkoppAdler versorgt Risikogruppen mit wiederverwendbaren Stoffmasken.

Bielefeld, 28.04.2020 – Die BKK_DürkoppAdler hat bereits vor Beginn der Maskenpflicht in Nordrhein-Westfalen atmungsaktive, wasch- und wiederverwendbare Stoffmasken an Versicherte, die zu einer Risikogruppe gehören, verschickt. Das betrifft insbesondere Personen ab 60 Jahren, die chronisch erkrankt sind und an einem strukturierten Behandlungsprogramm (DMP) teilnehmen. So können sie sich selbst und auch andere Personen besser vor einer Infektion mit dem Corona-Virus schützen.

„Die Gesundheit unserer Versicherten liegt uns am Herzen. Daher war uns der Versand von Atemschutzmasken vor allem an besonders gefährdete Personen sehr wichtig“, erklärt Elke Löhr, Vorständin der BKK_DürkoppAdler. Weitere Schutzmasken wurden bereits bestellt, um zeitnah auch Risikogruppen unter 60 Jahren, die ebenfalls an strukturierten Behandlungsprogrammen teilnehmen, zu versorgen, so Löhr weiter.

Die BKK_DürkoppAdler weist allerdings darauf hin, dass der vorgegebene Mindestabstand sowie die Hygienemaßnahmen auch beim Tragen von Atemschutzmasken weiterhin eingehalten werden sollten.

Weitere Informationen zum Thema Corona finden Sie hier.