Brustkrebsfrüherkennung mit Discovering Hands

Ein neues Angebot für Frauen ist die Brusttastuntersuchung durch darauf spezialisierte Medizinische Tastuntersucherinnen (MTU): Mit hochsensiblem Tastsinn erkennen sie winzige Veränderungen.

 

Die BKK_DürkoppAdler baut die Leistungen für ihre Versicherten ständig aus. Ein neues Angebot für Frauen ist die Brusttastuntersuchung durch darauf spezialisierte Medizinische Tastuntersucherinnen (MTU).Die blinden oder sehbehinderten Frauen nutzen ihren überlegenen Tastsinn zum Aufspüren von Veränderungen an der weiblichen Brust. MTU Bettina Schniedermann untersucht seit November 2017 Patientinnen in Bielefeld und im Kreis Minden-Lübbecke. Die Kosten in Höhe von 46,50 Euro für diese Vorsorgemaßnahme können im Rahmen des MaxiPlus Gesundheitskontos der BKK_DürkoppAdler erstattet werden.

Jede zehnte Frau in Deutschland erkrankt an Brustkrebs, bei Frauen zwischen 35 und 55 Jahren ist es die häufigste Todesursache. Eine optimale Früherkennung ist deshalb entscheidend, um die Krankheit frühzeitig zu entdecken und sie heilend behandeln zu können. Die manuelle Tastuntersuchung der Brust durch die speziell geschulten medizinischen Tastuntersucherinnen ist eine sinnvolle Ergänzung zur regelmäßigen Brustuntersuchung durch den Frauenarzt im Rahmen der jährlichen Krebsvorsorgeuntersuchung.

Bettina Schniedermann hat Anfang November ihre Abschlussprüfung zur Medizinischen Tastuntersucherin bestanden. Mit ihren hochsensiblen Fingerspitzen erspürt sie bereits kleinere Gewebeveränderungen mit einem Durchmesser von fünf bis acht Millimetern. Ärzte ertasten erst Gewebeveränderungen ab einem Durchmesser von zehn bis 15 Millimetern. Sollten die Gynäkologen, unter deren Verantwortung sie arbeitet, einen auffälligen Befund als bösartig diagnostizieren, sind die Heilungschancen für die Patientin sehr gut: Denn je eher Brustkrebs erkannt wird, desto besser und schonender ist er zu behandeln.

Während der 30- bis 60-minütigen Untersuchung tastet Bettina Schniedermann nach einem standardisierten und evaluierten Verfahren die Brust der Patientin vollständig und gründlich in drei Ebenen ab. Die MTU orientiert sich mit Hilfe haptischer Orientierungsklebestreifen an der Brust. So kann sie dem Arzt exakt mitteilen, wo ein Befund liegt. Die MTU-Untersuchung findet in persönlicher Atmosphäre statt und bietet zudem Raum für eine individuelle Beratung zur Brustgesundheit.

Nach bestandener Abschlussprüfung arbeitet Bettina Schniedermann nun im Gyncollegweserland, einer überörtlichen Gemeinschaftspraxis für Gynäkologie und Anästhesiologie mit acht Standorten in Ostwestfalen-Lippe. Weitere teilnehmende Arztpraxen, die die medizinische Tastuntersuchung in Ihrer Nähe anbieten, finden Sie unter www.discoveringhands.de